Nachdem die Fanvereinigung von 1983 am zweiten Spieltag der BKV Liga Bergisch Gladbach aussetzen „durfte“, griffen die Jungs aus Rheindorf am dritten Spieltag wieder hochmotiviert in Geschehen ein. An Spieltag 3 der Saison 2013 stand dem FVR, wie schon am zweiten Spieltag mit der SG Waldsiedlung, mit den Linde Allstars eine weitere Unbekannte gegenüber. Zu Beginn setzen die Gastgeber Ihren Gast auch das ein oder andere Mal gekonnt unter Druck, mussten aber mitten in Ihrer Druckphase das Gegentor hinnehmen. Der erste konsequent vorgetragene Angriff der Rheindorfer war gleich erfolgreich. Stecki und Vonk setzten gut nach. Stecki legte quer auf Vonk der „nur“ noch einschieben brauchte. In der Folgezeit versuchte es der FVR viel mit langen Bällen, auf die schnellen Bolenius, Vonk oder Wagner, wurde aber (zu) oft vom Unparteiischen zurückgepfiffen. Zwar konnte der FVR nicht an die spielerisch bärenstarke Partie gegen das Dream Team anknüpfen, kam aber trotzdem immer wieder zu guten Chancen, die der gut aufgelegte Allstar Schlussmann oft zu verhindern wusste. Aber einmal sollte es vor der Pause noch im Tor der Gastgeber klingeln. Ein Freistoß von Ehmek landete bei Sester, der den Ball über den Torwart hinweg ins Tor hob. 2:0. Ganz wichtig vor der Pause.

Nach der Pause durfte sich dann auch Torhüter B. Steinhäuser das ein oder andere Mal auszeichnen. Ob auf der Linie, durch eine schöne Flugeinlage beim Freistoß des Gegners oder beim herauslaufen gegen den schnellen Außen der Allstars.

In Halbzeit Zwei wurde dann noch ein Angriff der Rheindorf erfolgreich zu Ende gespielt. Ein schöner Pass von Sester in die Tiefe landet bei D. Steinhäuser und dieser netzt eiskalt zum Endstand ein.

Der FVR startet also durchaus ordentlich in die erste Saison im neuen Kreis.

 

Nächste Woche, am 15.04.2013 folgt das dritte Gastspiel bei der SG Fortuna Hand am Katterbach. Wer noch nichts vor hat, kommt vorbei. Anstoß ist um 20 Uhr und vielleicht steigen ja auch die Temperaturen.

 

 

Es spielten: BST – S. Cremer, Schorni, B. Cremer – Wagner, Sester, Schulti – Vonk, Ehmek, Bolenius - Stecki

Einwechslungen: D. Steinhäuser für Bolenius, Annison für Ehmek

 

Tore:

0:1 Vonk (Stecki)

0:2 Sester (Ehmek)

0:3 D. Steinhäuser (Sester)