FVR seit 210 Minuten ohne Torerfolg

Mit dem Rückenwind aus dem Vize Erfolg in Bonn bei der Westdeutschen BKV Meisterschaft wollte der FVR gegen Inter Weinbrand endlich wieder einen Dreier einfahren. Die Mannschaft fightete auch hervorragend nur leider blieben in der ersten Halbzeit Torchancen Mangelware. Die beste Chance für den FVR hatte noch Daniel Lasar als er seine ganze Schnelligkeit ausspielen konnte. Er schnappte sich an der Mittellinie den Ball und marschierte los, wurde aber leider im letzten Moment vom hartnäckigen Verteidiger der Gäste am Torerfolg gehindert. Im Defensivbereich konnten sich die Rheindorfer wiedermal auf Ihren Tormann Bene Steinhäuser verlassen und auch die Abwehr um den starken Schorni Huhndt ließ nicht viel zu. Insgesamt präsentierte sich die Kulttruppe vom Birkenberg leicht verbessert im Vergleich zu den letzten Spielen.

In Halbzeit Zwei gab es dann weiterhin einen intensiven Kampf zwischen beiden Teams. Es ging hart aber fair zur Sache. Keine Fußball-Feinkost, sondern harter und ehrlicher Fußballsport. Kurz vor Schluss hatte dann der gerade eingewechselte Peter Annison die ganz große Gelegenheit den FVR in Front zu bringen, als er nach tollem Pass von Schnösel Schnöring alleine auf das Tor zu ging. Doch leider scheiterte er am Schlussmann der Gäste. So blieb es beim torlosen Unentschieden und nur einem Punkt für den FVR.

 

Es spielten: B. Steinhäuser – S. Cremer, Schorni, Wolf – Knast, Sester, Schultens – D. Steinhäuser, Vonk, Lasar - Stecki

 

Einwechslungen:

38. Minute: Schnöring für Knast

38. Minute: Maasfeld für Lasar

55. Minute: Herbertz für D. Steinhäuser

60. Minute: Annison für Herbertz

 

Tore: Fehlanzeige