Der FVR ist wieder da – Bolle bricht den Torfluch

Die Fanvereinigung Rheindorf meldet sich rechtzeitig zur großen 30 Jahr-Feier-Woche mit einem Heimsieg zurück. In einem hart umkämpften Spiel sichert sich der FVR seit langer Zeit mal wieder drei Punkte und verliert so die Spitze nicht komplett aus den Augen.

In der 23. Minute ist es Bolle Bolenius der auf Pass von Stecki die verdiente 1:0 Führung besorgt. Leider währt die Freude nicht lange, da die Linde All Stars nach einer starken Einzelleistung nur 4 Minuten später ausgleichen können. In der Folgezeit erarbeitet sich der FVR viele Chancen. Hier wohl die schönste Szene, einen fixer Doppelpass im Mittelfeld, eine zauberhafte Flanke vom bärenstarken Bolenius auf den zweiten Pfosten, wo Wolf leider knapp scheitert. Es war aber genau diese Szene die Lust auf die zweite Halbzeit machte. Nur leider kamen die Rheindorfer gar nicht gut aus der Pause. Es waren 16 Minuten im zweiten Durchgang gespielt, als die Lind`ler ein Durcheinander in der FVR Defensive zur Führung nutzen konnten. Nur ein Mann schien an diesem Montagabend gar keine Nerven zu haben. In der 57. Minute kam Bolenius erneut frei vor dem Tor zum Schuss und nutzte diese Chance. Doppelpack und Ausgleich. Stark. Jetzt rannte der FVR weiter an. In der 60. Minute kam dann Ehmek und durfte nochmal knapp 10 Minuten „comebacken“. 7 Minuten nach seiner Einwechslung führte er mit einem Schuss ins rechte Eck auch die Entscheidung herbei. Der FVR meldet sich also zurück und kann nun etwas beruhigter in die Sommerpause gehen.

Vielen Dank mal wieder an alle, die uns auch an diesem Montag wieder vor Ort unterstützt haben.

 

Es spielten: Beeres – S. Cremer, Schorni, Maasfeld – Wolf, Schnöring, Wagner – Bolenius, Vonk, Niggl - Stecki

 

Einwechslungen:

52. Minute: Zieglerski für Niggl

56. Minute: Schulti für Maasfeld

60. Minute: Ehmek für Stecki

63. Minute: Kanu für Bolenius

Tore:

23. Minute: 1:0 Bolenius (Stecki)

27. Minute: 1:1 Gegner

51. Minute: 1:2 Gegner

57. Minute: 2:2 Bolenius (Wagner)

67. Minute: 3:2 Ehmek (Schulti)