FVR fand Wundermittel gegen Hangover zu spät 

Nach dem stark erkämpften 0:0 gegen den amtierenden Meister Dream Team, folgte am 2. Spieltag der Vorjahres Zweite FC Hangover.

Der erste Rückschlag gab es schon vor dem Anpfiff: Der offizielle Schiedsrichter trat nicht an und einer adäquater Ersatz konnte so kurzfristig nicht gefunden werden. Die beiden Teams einigten sich darauf, dass jedes Team eine Halbzeit einen Schiedsrichter stellt. Diese versuchten ihr Bestes, das echte Wettkampf Feeling blieb allerdings aus, da sich natürlich jede Diskussion mit ihnen verbot. 

 Zum Spiel: Der FC Hangover war dem FVR über nahezu der gesamten Spielzeit und in allen Bereichen überlegen und so kam es zu einer historischen Pleite für den FVR.  Am Ende leuchtete ein 6:1 auf der riesigen Anzeigetafel. Höhepunkt für den FVR: Erstes FVR Saisontor durch Simon Groth nach schöner Vorlage durch den Hangover Keeper.

 

Nach dem Spiel und damit zu spät, entdeckte der FVR noch das Wundermittel gegen Hangover (siehe Bild). Dies sollte für das Rückspiel auf jeden Fall früher eingesetzt werden oder es muss darauf gehofft werden, dass das Team vom FC Hangover ihrem Namen mal alle Ehre macht.

Nach dem ersten Tiefschlag, bleibt es abzuwarten wo sich das FVR Team in der neuen Liga einordnet.

Nächsten Montag wird auf dem heimischen Birkenberg gegen AC Inter Isso auf jeden Fall wieder um die nächsten Punkte gekämpft.