Was für ein Spiel! Der vierte Sieg aus den letzten fünf Spielen für die Mannschaft aus Rheindorf. Vor magerer Kulisse am Sportplatz der Longfield Allstars, brannte der FVR von Beginn an ein Feuerwerk nieder. Der Gegner konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien und wurde von kämpferischen Rheindorfern konsequent unter Druck gesetzt. In der 19min passierte es dann. Eine schöne Einzelaktion von Groth, der über die linke Seite kam, seinen Gegner mit einem Beinschuss narrte und dann aus spitzem Winkel den Ball ins kurze Eck hämmerte, brachte den FVR mit 1-0 in Führung. Auch Anschließend ging es weiter mit dem Einbahnstraßen Fußball, es hätte längst höher ausfallen müssen doch Winter, Niggl, Vonk und Wagner vergaben gute Chancen um die Führung auszubauen. So geschah das, wie es im Fußball nun mal so ist und der Gastgeber aus Langenfeld traf mit dem ersten Schuss zum 1-1 Ausgleich. Doch konzentriert hielt der FVR dagegen und schoss kurz vor dem Halbzeit Pfiff die verdiente Führung durch Ehmke. Zuvor konnte sich Niggl nach schöner Ballstafette auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und brachte den Ball in den Rücken der Abwehr, so das Ehmke den Ball aus 16m einnetzen konnte. So ging es mit 2-1 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Longfield Allstars mit einer anderen Moral auf den Platz, das Spiel wurde zunehmend ruppiger und zerfahrener. Es war jetzt ein offenes Spiel und es ging hin und her, ehe der Ausgleich für Longfield fiel. Doch der FVR ließ sich davon nicht beirren und zog weiterhin sein gewohnt sicheres Kurzpassspiel auf. Durch einen Doppelschlag von Groth konnte das Spiel schließlich doch auf 4-2 ausgebaut werden. Aber die Abwehr um den starken Hundt mit den herausragenden Akteuren Cremer und Winter vereitelte ein ums andere mal eine brenzlige Situation. Auch Keeper Beeres unterstrich mit schnellen Reaktionen seine gute Leistung an diesem Tag. Etwa 5min vor Ende wurde es dann doch noch mal unnötig spannend. Durch einen Konter gelang es den nicht aufstecken wollenden Langenfeldern der Anschlusstreffer zum 4-3. Doch es sollte nicht mehr reichen, quasi mit dem Schlusspfiff packte Ehmke ein Ding hinter dem rechten Strafraumeck aus und zauberte den Ball ins lange Eck. Schlusspfiff! 5-3 gewonnen! 90min Kampf mit vielen gelben Karten! Dennoch verdient gewonnen und ein Stück näher dem Ziel Pokalsieg!
Danke FVR für diese starke Mannschaftsleistung!