Der 9. Spieltag bescherte der FVR eine leicht kuriose Konstellation. Die Rheindorfer waren „Gast“ am Birkenberg und spielten gegen die Pro Soccers. Genau der Gegner, der die Rheindorfer im Pokal, nach dramatischem Elfmeterschießen schlug.

Am heutigen Montagabend sollte es allerdings anders laufen. Die Rheindorfer Truppe ging von Beginn an hochkonzentriert zu Werke, auch wenn die ersten Chancen auf der Habenseite der „Gastgeber“ Pro Soccers zu notieren waren.

Das erste Tor jedoch erzielte Bradley mit einem herrlichen Lupfer, quasi aus dem Nichts, da es die erste nennenswerte Torchance der FVR war. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, da die Jungs der Pro Soccers Ihre teilweise tausendprozentigen Chancen aus Unvermögen oder auf Grund des starken Tormannes Beeres nicht nutzen konnten.

 

Die zweite Halbzeit begann dann gar nicht gut. Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern der Ausgleich, was aber vor allem wiedermal Bradley relativ egal zu sein schien. Nach perfekter Flanke von Wolf nickte er herrlich ein. Nun war es ein sehr intensives, kampfbetontes Spiel, in dem die Pro Soccers, mit einem wunderschönen Freistoßtor wieder zum Ausgleich kamen.

Nun kam aber der Moment von Flankenläufer Mitch Niggl, der mit einem Hammer von der Grundlinie den Schlussmann der Pro Soccers überraschen und überwinden konnte. Die Entscheidung. Auch wenn die Gastgeber am Ende noch wütend anrannten und zu der ein oder anderen Chance kamen, bleiben die drei Punkte am Birkenberg, was trotz Gastspiel für die FVR heute etwas Positives ist.

 

Es spielten: Beeres – Rob, Ingo, S. Cremer – Tim, Wolf, Zizou, B. Cremer – Stecki, Bradley, Mitch

 

Wechsel: Bene für S. Cremer

Ehmek für Stecki

Basti für Mitch